Kategorien
Bergisches Land

Auf der Schwarzpulverroute an der Dhünn

Kostenlos parken kann man am Wanderparkplatz Schöllerhof in Odenthal. Von dort führen Nebenstraßen und mit Schotter befestigte Waldwege entlang der Schwarzpulverroute an die Dhünn. Nach etwa 4,3 Kilometern verlassen wir die Schwarzpulverroute und folgen dem Bömericher Bach zum Kochshof. Meist geht es durch lichte Laubwälder, was die Tour an warmen Tagen attraktiv macht.

Die einzige Einkehrmöglichkeit bietet sich nach knapp 3 Kilometern mit dem Landhotel „Maria in der Aue“.

Kategorien
Ruhrgebiet

Wildförstersee und Aussichtspunkt Waldspitz

Unser heutiges Ziel ist die Sechs-Seen-Platte in Duisburg. Wir parken am Wanderparkplatz Entenfang und laufen Richtung Duisburg. Die Wege sind mit Kies befestigt und führen rund um den Wildförstersee. Wir teilen sie uns mit Radlern und Joggern. Bei schönem Wetter ist es hier sicher noch voller.

Einkehrmöglichkeiten befinden sich auf dem Campingplatz neben dem Parkplatz, im Bistro des Freibads Wolfssee oder ein Stück weiter mit dem Haus Seeblick.

Kategorien
Niederrhein

Von Moers zum Kloster Kamp und nach Rheinberg

Wir parken am Bahnhof Moers, wo man an Sonn- und Feiertagen kostenlos den P+R-Parkplatz nutzen kann. Von dort führt uns komoot über Straßen mit Fahrradwegen und Nebenstraßen sicher entlang. Zwischendurch biegen wir am Kloster Kamp auch auf befestigte Waldwege ab. Alle Wege sind gut passierbar und auch nicht überlaufen. Gerade die ruhigen Feldwege hinter Moers und Kamp-Lintfort machen uns besonders viel Spaß.

Einkehrmöglichkeiten befinden sich am Kloster Kamp oder entlang des Weges mit verschiedenen Landgasthöfen.